Oder auch: emotionale Intelligenz im Reich der Tiere

Was bei uns Menschen ein teils langwieriger sozialer Lernprozess ist, läuft bei Pferden ganz intuitiv ab. Das haben Zoologen in Japan herausgefunden.
Pferde sollen in der Lage sein, Gefühle bei Menschen zu entschlüsseln. Sie lesen unsere Mimik, Stimme und Körperhaltung.

So ist es einerseits kurios, anderseits aber auch logisch, dass die Tiere bei widersprüchlichen Informationen zwischen beispielsweise Mimik und Stimme merken, dass etwas nicht ganz stimmig ist.

Diese erstaunliche Fähigkeit zur Interpretation von menschlichen Emotionen, lässt sich laut den Forschern auf die soziale Lebensweise der Herdentiere zurückführen. Um das Verhalten der Paarhufer besser zu verstehen wurden sie mit widersprüchlichen informationen gefüttert. So wurde ihre Aufmerksamkeit zunächst auf einen Bildschirm mit einer freundlich reinblickenden Person gelegt, gleichzeitig wurden sie aber mittels Lautsprecher mit einer von Wut geprägten Stimme konfrontiert. Dabei wurde getestet wie Pferde auf die Kongruenz in Bild und Ton, positiven und negativen Signalen reagieren.

Und tatsächlich , insbesondere bei vertrauten Menschen zeigten sich die „Probanden“ verwirrt.

Eine derartige Fähigkeit wurde bislang vor allem bei Hunden belegt.

Dabei fällt Uns im Austausch mit unseren Mitmenschen selbst in langjährigen Beziehungen das bewusste Wahrnehmen und Verstehen der Empfindungen unseres Gegenübers schwer.

Kongruenz in Mimik und Sprache ist für uns Menschen nicht immer so einfach sichtbar und bedarf einiges Trainings. Die Vierbeiner haben es dabei entscheidend leichter. Dabei verrät uns die Kongruenz ob wir aufrichtig und entspannt oder gestresst und vielleicht sogar beim Produzieren von „alternativen Wahrheiten“ ertappt werden. Ein genaues Hinsehen lohnt sich. Natürlich trainieren wir das schärfen dieser Wahrnehmung in meinen EQ-Seminaren

 

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wissen/tiere-wie-pferde-die-emotionen-von-menschen-entschluesseln-1.4025662