Mimik, Gestik und Haltung, das Dreigestirn des nonverbalen Austausch. Forscher sind sich schon lange einig, die Körpersprache bestimmt maßgeblich unsere Verständigung. Wer neben Wort und Schrift auch noch Körpersprache lesen kann ist klar im Vorteil, sei es im Beruf oder Privat. Manches wurde im Laufe der Jahre mythologisiert und birgt einige Gefahren in sich. Den Menschen ganzheitlich zu sehen, auf ihn einzugehen und selbst immer weiter an der eigenen Empathie zu arbeiten, genau dies ist das Fachgebiet von Herzig-EQ. Jeden Tag passieren uns allen Fehler in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Keine Absicht und trotzdem haben diese Fehler teils eine traurige Wirkung auf unsere Beziehungen. Kennen Sie solche Situationen?

Ein Sensibilisieren des eigenen Handelns, der eigenen Wortwahl und der Körpersprache ist von großem Nutzen..

Nachdem ich, mehrere Jahre als Keynote-Speaker für Mimik Analyse & Körpersprache aktiv war, widme ich mich sich seit 2015 voll und ganz dem Themenfeld der Emotionalen Intelligenz.

Um emphatisch zu sein, brauchen wir mehr als nur das Gezeigte. Das Gesagte ist auch von enormer Wichtigkeit. Sich selbst zu reflektieren und die Wirkung auf andere zu überprüfen scheint mir eine der wichtigsten Kompetenzen, die jedoch Mut erfordert.

Wer von uns möchte schon auf seine Schwächen hingewiesen werden. Eine liebe Freundin von mir sagt dann immer so etwas wie: „ich möchte Dir ganz liebevoll spiegeln, wie dies oder das auf mich wirkt“. Ich mag die Formulierung und kann so viel einfacher Ihre wertschätzende Idee annehmen ;-).

Ein anderes Beispiel hat mich in den letzten Jahren sehr geprägt. Ein Klient von mir, wollte eine positivere Wirkung erzeugen, ohne zu wissen, weshalb seine Mitmenschen ihm eher kühl und distanziert begegneten. Nach 10 Minuten Gespräch, hatten wir des Rätsels Lösung. Der junge Mann hatte sich angewöhnt, nach jedem Satz einen seiner Mundwinkel zu Seite zu pressen. Diese Mimik steht nach Paul Ekman für Verachtung. Auf Verachtung reagiert unsere Psyche sehr empfindlich und die logische Konsequenz der Mitmenschen meines Klienten war, ihn zu meiden. Das alles passiert unbewusst. Nachdem er sich diese kleine Macke wieder abtrainiert hatte, stieg die Qualität seiner sozialen Kontakte wieder.

Wie oft überprüfen Sie Ihre Wirkung auf andere? Wie stehen Sie? Wie gehen Sie? Wie stark ist Ihr Händedruck? Anhand dieser kleinen Hinweise erstellt Ihr Gegenüber ein Profil von Ihnen und übersetzt alles in die eigene Heuristik.

Exkurs:

Als Heuristik oder heuristisches Vorgehen bezeichnet man in der Psychologie eine einfache Denkstrategie für effizientere Urteile und Problemlösungen, die meist schneller, aber auch fehleranfälliger ist als ein Algorithmus. Heuristik bezeichnet also ganz allgemein ein Verfahren, um Probleme zu lösen. Da Menschen im Alltag Anstrengungen gerne aus dem Weg gehen, nutzen sie häufig Heuristiken, um sich das Nachdenken zu erleichtern, also Hilfsmittel wie Eselsbrücken oder das Smartphone, das in manchen Situationen Menschen dabei hilft, kognitive Anstrengungen zu vermeiden, etwa indem man nicht in seinem eigenen Gedächtnis kramt, sondern einfach googelt. (Stangl, 2018).

 

Das Thema Heuristik und wie es sich auf das Profiling auswirkt behandeln wir ausführlich in unserer EQ-Profiler Ausbildung

https://www.herzig-eq.de/ausbildung/

Verwendete Literatur

Stangl, W. (2018). Stichwort: ‚Heuristik‘. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.

WWW: http://lexikon.stangl.eu/1963/heuristik/ (2018-07-10)